Light Painting

Malen mit Licht

Light Painting

Light Painting – zu Deutsch: Malen mit Licht, ist eine fotografische Langzeitbelichtungstechnik bei der durch bewegte Lichtquellen Formen und Muster erstellt werden können. Häufig verwendete Leuchmittel sind hierbei LED-, Xenon-, HID-, oder Glühlampen. Aber auch klassische Leuchtmittel wie Streichhölzer, Feuerzeuge, Pyrotechnik und funkenbildende Schleifgeräte können hierfür verwendet werden. Durch Kombination der unterschiedlichen Lichter und Farben sind der Kreativität bei der Gestaltung von Motiven und Formen kaum Grenzen gesetzt.

Man könnte annehmen, dass es sich bei dieser Technik um eine neuere Fotografietechnik handelt. Tatsächlich sind die ersten Light-Writing-Bilder aus dem Jahr 1889 von den bekannten Pionieren der Fototechnik Étienne-Jules Marey und Georges Demeny aus Frankreich. Weitere Fotografen beschäftigten sich damit im Laufe der Geschichte, bis im Jahre 1949 selbst Pablo Picasso in Zusammenarbeit mit dem Fotografen Gjon Mili eine Reihe von Langzeitfotografien, welche dem Light-Painting zuzuordnen sind, entwickelte.

Modernes Light-Painting wird vermehrt mit Choreographien und Tänzen von Personen kombiniert, wodurch ein künstlerische Zusammenspiel von Licht und Mensch entsteht. Zudem wurde diese Methodik deutlich vereinfacht durch die Einführung von Digitalkameras.

Aus Faszination wird Leidenschaft

Feuer übte auf mich schon seit meiner Kindheit eine besondere Faszination aus. Deshalb experimentierten wir schon zu Zeiten des Rollfilms mit Langzeitbelichtungen, um dem kurzen Augenblick eine magische Wirkung zu verleihen. Am Lagerfeuer des “Bezirksspezialistenlagers Foto“ versuchten wir die Stimmung einzufangen, indem wir die Personen mit Rotfilter „anblitzen“, um so der natürlichen Lichtwirkung nahezukommen. Auch beim Tanz kann man mit Langzeitbelichtungen die Bewegung sichtbar machen. Man kann natürlich auch die Sterne als Lichtquelle nutzen und mit Startrails eine völlig ungeahnte Wirkung erzielen, wenn man die Blende der Kamera über Stunden öffnet.

Eine ganz besondere Wirkung kann man mit Lichtstäben erzielen. Beim ersten Workshop mit Yves Gottwalt, der sich seit längerem mit dieser Technik beschäftigt, waren die Schüler des Meininger Henfling Gymnasiums begeistert von den kreativen Möglichkeiten. Sie konnten sich ihre Hintergrundfarbe auswählen und wurden anschließend vor dieser Farbe in selbstgewählten Posen fotografiert.

Kontakt

Ich bin momentan nicht erreichbar, aber Sie können mir gerne eine Nachricht hinterlassen.

Nicht lesbar? Neu laden. captcha txt

Bitte geben Sie den Suchbergiff ein und drücken Sie die Eingabetaste.

Fotobox